Hotline

(0 51 05) 778 770

Mo–Fr 10-18 Uhr | Sa 10-13 Uhr

Ihr Warenkorb 0,00 €

Spülbecken einbauen - das passende Projekt für den Heimwerker

Jeder Eigenheimbesitzer weis wie teuer Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten rund um das Eigenheim werden können. Der Stundenlohn für Handwerkerleistungen ist hier eine Position, die empfindlich zu Buche schlägt. Vor diesem Hintergrund hat sich in den letzten Jahren ein starker Trend zur handwerklichen Eigenleistung entwickelt. Das hier zu erzielende Sparpotenzial hat das Heer an Heimwerkern über die Jahre massiv anwachsen lassen. So findet der Heimwerker heute in Baumärkten alles, was nötig ist um die verschiedensten handwerklichen Herausforderungen, in den eigenen vier Wänden zu meistern. Das Einbauen eines Spülbeckens ist eine dieser typischen Aufgabenstellungen einen Heimwerker, die ein durchschnittlich begabter Heimwerker, mit dem richtigen Werkzeug und dem richtigen Know-how aus dem Fachmarkt gut lösen kann. Für viele wird das Heimwerken so schnell zum beliebten Hobby und jede weitere Herausforderung wird dann auch zukünftig mit Ehrgeiz und angenommen.

Das Spülbecken einbauen – wichtige Vorbereitungen

Hierbei ist ein sehr genaues Arbeiten gefragt, damit Ihr Spülbecken korrekt ausgerichtet und rund herum dicht seinen Platz in der Küchenarbeitsplatte findet. Um die genaue Position Ihres Spülbeckens ermitteln zu können, sollten Sie die Küchenarbeitsplatte vorerst noch einmal vom Einbauunterschrank entfernen. Nun haben Sie es einfacher die zukünftige Position der Spüle anhand der Wasseranschlüsse festzulegen. Die von Ihnen ermittelten Koordinaten notieren Sie sich auf einem Blatt Papier. Anschließend legen Sie die Arbeitsplatte so auf, dass diese in Ihrer gewünschten Position liegt. Jetzt richten Sie eine Spülbeckenschablone so auf der Arbeitsplatte aus, dass diese der zukünftigen Platzierung des Spülbeckens entspricht. In diesem Zusammenhang berücksichtigen Sie die von Ihnen zuvor ermittelten Koordinaten.

Das Spülbecken einbauen – die Montage

Jetzt zeichnen Sie den Ausschnitt gemäß Schablone auf der Arbeitsplatte ein. Im Anschluss daran bohren Sie in allen vier Ecken jeweils ein Loch. Eines der vorderen Löcher nutzen Sie als Startposition für Ihre Stichsäge. Nun kommt es auf einen exakten Schnitt von Loch zu Loch an. Ist der Ausschnitt schließlich fertig, prüfen Sie die richtige Passform mit dem Probeeinsetzen des Spülbeckens. Im Rahmen der endgültigen Montage muss die Auflage des Spülbeckens mit Silikon oder einem Dichtband versiegelt werden, um das Eindringen von Wasser zu verhindern. Die Montage der Armatur erfolgt dann schließlich gemäß der beiliegenden Montageanleitung des Armaturenherstellers.