Ein optischer Sensor ermittelt mehrfach während des Spülprogramms den Verschmutzungsgrad des Spülwassers im Geschirrspüler. Ist dieser gering, wird weniger Wasser zugeführt bzw. mit reduzierten Temperaturen gespült. Das senkt den Wasser- und Energieverbrauch je nach Verschmutzung.